Seminar

Das Messie-Syndrom. Umgang mit Menschen, die dauerhaft im Chaos leben.

Gehen Sie professionell und erfolgreich auf Menschen zu, die vom Phänomen des "Zwangshortens" betroffen sind.

Beschreibung

Sie arbeiten mit Menschen, die Schwierigkeiten haben, Wert und Nutzen von Gegenständen zu beurteilen und entsprechend zu behandeln und deren Wohn- und Lebensqualität durch das "Leben im Chaos" beeinträchtigt ist?

Dann haben Sie vermutlich in Ihrem Arbeitsalltag bereits ähnliche Erfahrungen gemacht, wie beispielsweise, dass:

  • Ihre Betroffenen über Wochen telefonisch nicht erreichbar
  • Sie oftmals vor verschlossenen Türen stehen, obwohl ein Termin vereinbart war
  • Sie Stunden mit dem Besprechen von Hilfeplanvereinbarungen verbringen, die dann vom Klienten/von der Klientin doch nicht eingehalten werden
  • Sie trotz allen Wohlwollens unerwünscht sind
  • Sie überwiegend als Feindbild fungieren und unterschwellige Aggressionen auffangen

Mit dieser Fortbildung unterstützen wir Sie darin, diesen Problemen auf professionelle Weise gelassen und erfolgreich zu begegnen.

Inhalte:

Tag 1: Grundlagen

  • Definition, Auswirkungen, Ursachen und Folgen des Messie-Phänomens
  • Im Spannungsfeld des Messie-Syndroms - Typische Konflikte
  • Schwierigkeiten im stationären Kontext / im familiären Umfeld
  • Kommunikation mit Menschen, die von dem Messie-Phänomen betroffen sind

Tag 2: Praxistag

  • Konzeptentwicklung
  • Fallarbeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer
  • Erfolgreiche Gesprächsführung
  • Die nächsten Schritte – konkrete Lösungsansätze

Zielgruppen

Diese Weiterbildung richtet sich gezielt an Mitarbeiter:innen des Ambulanten Sozial-psychiatrischen Dienstes, der Familienhilfe, des ambulanten oder betreuten Wohnens und ebenso Angestellte und Mitarbeiter:innen in staatlichen, kommunalen und kirchlichen Einrichtungen der psychosozialen Beratung und Begleitung (z.B. Fallmanagement in den Jobcentern, Schuldenberater, Arbeitslosenhilfe etc.).

Auf einen Blick

Format
Präsenz
Abschluss
Teilnahmebescheinigung
Dauer
2 Tage
  • Zielgruppen
  • Fachkräfte
  • Pflegefachkräfte
  • Sozialarbeiter:innen
  • Fachkräfte
  • Pflegefachkräfte
  • Sozialarbeiter:innen

Dozierende

Veronika Schröter

Veronika Schröter ist seit 22 Jahren Messie-Expertin. Sie ist außerdem Heilpraktikerin für Psychotherapie, Gestalttherapeutin, Systemikerin und hat weitere therapeutische Fortbildungen. Zudem war sie Mitarbeiterin am Universitätsklinikum der Albert- Ludwigs- Universität in Freiburg zur Erforschung des Messie-Syndroms. Von 2011 bis 2015 führte sie zusammen mit diesem Institut zum Thema „Messie-Syndrom“ eine Studie durch, die zur Anerkennung des „Pathologischen Hortens“ als Krankheit beitrug. Außerdem entwickelte sie eine eigenständige Psychotherapie zur Bewältigung des Messie-Syndroms - die „Identitätsbildende integrative Messie-Therapie“, sowie ein übergeoordnetes Konzept zur Behandlung des Syndroms für eine flexible Anwendung innerhalb unterschiedlichster Einrichtungen (z.B. Sozialamt, Betreutes Wohnen, Sozialstation, usw.). Seit 2018 bietet sie eine zertifizierte Weiterbildung zur Messie-Fachkraft an.

Anmeldung

Seminar: Das Messie-Syndrom. Umgang mit Menschen, die dauerhaft im Chaos leben.

  • 19. April 2023 – 20. April 2023
  • Paritätische Akademie Berlin
  • 349,00 € für Mitglieder des Paritätischen Berlin, 499,00 € für Mitglieder, sonst 629,00 €
  • Anmeldeschluss: 15.03.2023

Tage & Uhrzeiten

  • 19. April 2023, 10:00 – 17:00 Uhr
  • 20. April 2023, 09:00 – 16:00 Uhr

Ansprechpartner:in

Kontaktperson

19. April 2023 - 20. April 2023

Paritätische Akademie Berlin
ab 349,00 €
Anmeldeschluss: 15.03.2023

4. Oktober 2023 - 5. Oktober 2023

Paritätische Akademie Berlin
ab 349,00 €
Anmeldeschluss: 06.09.2023